Akademie für Soziale Demokratie

Ein Kompass in bewegten Zeiten




Welchen Wohlfahrtstaat benötigen Künstler_innen?

27./28. Juni 2017, Kassel

Auch in diesem Jahr lockt die documenta wieder Künstler_innen aus der ganzen Welt nach Kassel. Was dabei jedoch häufig aus dem Blickfeld gerät, sind die Bedingungen, unter denen die Künstler_innen leben und arbeiten. Die Universität Kassel und die Friedrich-Ebert-Stiftung wollen diese Frage im Rahmen eines kritischen Begleitprogramms zur documenta 14 in Kassel diskutieren.

Programm: Flyer zum Download

FES-Publikation zum Thema:
Zwischen Reichtum und Prekariat - Welchen Wohlfahrtsstaat brauchen Künstler_innen?

Frühjahrsforum in Köln: Identität und Demokratie

Identität und Demokratie: Was tung gegen die Spaltung der Gesellschaft? Veranstaltung in Köln im Museum am Neumarkt am 31.05.2017 18 bis 20 Uhr

BILD: Plakat der technischen Nothilfe 1919 (Ausschnitt);
Quelle: AdsD / [M] tigerworx

Zum Rückblick mit Videomitschnitt, Bildern sowie einer Audioszusammenfassung.

Mind the Gap! - Ringvorlesung an der Universität Bonn 2017

BILD: PABLOREBO1984

Nächster Termin 29.06.2017 mit Prof. Wolfgang Schroeder!

Die soziale Ungleichheit wächst! Sie gefährdet die Demokratie und den gesellschaftlichen Zusammenhalt sowie auch Wachstum und Wohlstand. Was ist zu tun? Wie kann das Auseinanderdriften der Gesellschaft gestoppt werden? Wie viel Gleichheit braucht die Gute Gesellschaft?
Eine Kooperation des Instituts für Politische Wissenschaft und Soziologie der Universität Bonn und der Akademie für Soziale Demokratie der Friedrich-Ebert-Stiftung

Weiter zu Programm und Anmeldung ...


Mehr über unsere Seminare

Globalisierung und Soziale Demokratie